Fahrgewässer

De Sloterplas

Der Sloterplas (dt. Slotersee) liegt mitten in den westlichen Gartenstädten von Amsterdam. Der See wurde zwischen 1948 und 1956 ausgegraben und ist ca 30 Meter tief.

An dem Slotersee wird, vor allem an der Südostseite, gesegelt, Kanu gefahren, geangelt und getaucht. Im Juni 2006 fand zum ersten Mal im und um den See ein Triatlon statt. Sowohl an der Nordwest- als auch an der Südostseite sind kleine Häfen für Segel- und Motorboote. Der Slotersee liegt auf Polderpeil (NAP -2,10) und ist über verschiedene Kanäle mit der Stadt und dem Ringkanal vom Haarlemmermeer verbunden. Dies sind die Burgemeester Cramergracht und die Kammerschleuse auch Burgemeester Cramergrachtschleuse genannt mit dem Stadtspeil (NAP -0.40) der Burgemeester van Tienhovengracht und der Erasmusgracht. Über die Slotervaart besteht eine Verbindung zur Westlandgrachtschleuse, die eine Peilscheidung mit dem Stadtspeil der Westlandgracht (NAP -0.40) bildet. Beim Dorf Sloten  liegt die Akerschleuse, die die Peilscheidung bildet zwischen Slotervaart und dem Mahlbusenpeil des Ringkanales vom Haarlemmermeer (NAP -0.60).

Aber passen Sie auf... es wird geflüstert, dass in der Sloterplas ein Monster lebt!

Westeinderplassen

Ein abenteuerliches Moor- und Seengebiet bei Aalsmeer.

Die Westeinderplassen, im Volksmund auch "De Pol" genannt, sind durch das Abgraben von Moor für die Torfgewinnung entstanden. Nachdem im 19. Jahrhundert alle Seen in der Umgebung eingedeicht wurden, blieben nur noch die Westeinderplassen übrig. Die Westeinderplassen, mit einer Oberfläche von gut 10 km², bestehen aus einem großen und verschiedenen kleinen Seen. Die Seen sind durch ein Netzwerk kleiner Kanäle miteinander verbunden. Sie können dort schwimmen, segeln, windsurfen, rudern und Motorboot fahren.

Entlang den Ufern der Westeinderplassen gibt es ca 50 Jachthäfen. Dort gibt es auch Naherholungsgebiete, unter anderem bei Vrouwentroost und in Aalsmeer, beim Wasserturm. Bei diesen Freizeitgebieten wurden auch Strände angelegt. Zwischen April und einschließlich Oktober sind viele Erholungssuche an oder auf den Westeinderplassen zu finden. Über den Ringkanal ( um das Haarlemmermeer) sind die Westeinderplassen auch mit anderen Fahrrouten und Seen, wie zum Beispiel den Kagerplassen und dem Nieuwe Meer, verbunden.

In, auf und um die Westeinderplassen gibt es eine wertvolle Flora und Fauna; Vögel, Fische und (seltene) Pflanzen. In den Westeinderplassen gibt es unter anderem Hechte, Aale und europäische Welse. Der europäische Wels kommt selten vor. Kleine Inseln. In den Seen gibt es viele kleine Inseln, meist in Privatbesitz und nur mit dem Boot erreichbar! Die meisten Inseln werden für Freizeitzwecke genutzt. Außer den Privatinseln gibt es auch noch ein paar öffentliche Naherholungsgebiete, wie das frühere 'Starteiland' (Startinsel), wo bis in die sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts Segelregatten gestartet wurden. In der damaligen Zeit gab es dort auch eine Diskothek, oder besser gesagt einen Tanzsaal. Heute können Sie auf der Insel beispielsweise grillen.

Kagerplassen

Die Kagerplassen und das nahegelegene Braassemermeer sind Wassergebiete, die vor allem an sommerlichen Tagen gut besucht sind. Rund um Kaag, Braassem und Wijde Aa befinden sich Jachthäfen für Wassersportler und zahlreiche Straßencafés am Ufer. Dieses Gebiet ist charakteristisch für seine zahlreichen Windmühlen in der Landschaft, die vom Wasser aus gut zu sehen sind.

Wenn Sie auf den Kagerplassen sind, sollten Sie nicht versäumen auf der malerischen Insel De Kaag an Land zu gehen.  Es gibt eine Fährverbindung zum Festland. Die Insel Kaag ist ein optimales Ausflugsziel für ein herrliches Mittagessen, ein gemütliches Picknick oder eine Tasse Kaffee in einem der zahlreichen Straßencafés am Wasser.

Braassemermeer

Die Kagerplassen und das nahegelegene Braassemermeer sind Wassergebiete, die vor allem an sommerlichen Tagen gut besucht sind. Rund um Kaag, Braassem und Wijde Aa befinden sich Jachthäfen für Wassersportler und zahlreiche Straßencafés am Ufer. Dieses Gebiet ist charakteristisch für seine zahlreichen Windmühlen in der Landschaft, die vom Wasser aus gut zu sehen sind.

Das Braassemermeer ist ein wahres Walhalla für aktive Wassersportler. Die, mit Abstand meisten Wassersportler, von jung bis alt, segeln in Optimisten und Falken. Das Brassemermeer ist ein Platz an dem auch auf alle möglichen Arten gesurft wird.

Nieuwkoopse Plassen

Auf zahlreichen kleineren Gewässern um Nieuwkoop können Sie von Ihrem Boot aus die herrliche Natur, die Ruhe und die Weite der Nieuwkoopse Plassen genießen.

An den zahlreichen Seen rund um Nieuwkoop gibt es ausgedehnte Riedgebiete, wo der Rietanbau noch betrieben wird. In diesem Gebiet kann man zahlreiche Purpurreiher beobachten. sssssh

Vlietland de Rivièra van de Randstad

Vlietland ist ein Erholungsgebiet von Format.

Vor vierzig Jahren grasten hier noch Kühe und Schafe. Vlietland war damals eine Polderlandschaft von ca. 300 Hektar. In den Siebziger Jahren war Vlietland noch ein Sandabbaugebiet, in der Zwischenzeit hat es sich zu einem besonders attraktiven, kostenlos zugänglichen Freizeit- und Wassersportgebiet entwickelt, das jährlich von ca einer Million Menschen besucht wird. Das Herz von Vlietland besteht aus Seen mit einer Gesamtoberfläche von ca 130 Hektar. Dieses Wassergebiet eignet sich hervorragend für viele Wassersportarten. Sie können hier unter anderem surfen, segeln, rudern, Kanu fahren, schwimmen und fischen.

Die Angebote in Vlietland sind auf aktive Freizeitgestaltung ausgelegt. Sie finden hier, unter anderem einen Hafen an der Vliet, einen Hafen am Binnensee, eine Segelschule, einen Ruderverein, ein Kanuzentrum, eine Vermietung von Tretbooten, Kanus, Segel-,Motor- und Ruderbooten, ein Abenteuergelände, einen Campingplatz, einen Wassersportverein, einen Surfverein, eine Möglichkeit zum Lagern von Kanus und Surfbrettern, ein Restaurant und mehrere Gastronomiepavillions. Desweiteren gibt es viele Strände, darunter einen FKK-Strand und viele Möglichkeiten für Wanderer, Fahrradfahrer und Reiter. In Vlietland wird Abwechslung großgeschrieben!

Reeuwijkse plassen

Die Reeuwijkse Plassen bestehen aus dreizehn Seen zwischen Bodegraven und Gouda, östlich des Dorfes Reeuwijk. Sie sind durch schmale Wege voneinander getrennt. Die Seen haben alle eine rechteckige Form, worin man die frühere Parzellierung des Moores aus der Zeit der 'Grote Ontginning' (dt. großen Urbarmachung) noch erkennen kann. Die totale Oberfläche beträgt ca 735 Hektar.

Heute werden die Moorseen für Freizeitzwecke genutzt. Auf den Seen Sloene, Broekvelden/Vettenbroek, Klein Elfhoeven und Ravensberg sind Motorboote verboten. Auf allen anderen Seen sind Motorboote mit einer Maximalgeschwindigkeit von 6 km/h erlaubt. Auf den Seen 's-Gravenbroek und Elfhoeven finden Segelregatten statt, unter anderem, die jährliche "Goldene Segelwoche". Der See Broekvelden/Vettenbroek ist für Windsurfer.
Das Gebiet wird von der "Natur- und Freizeitbehörde Reeuwijkse Plassen und Umgebung" verwaltet. Neben dem Wassersport findet an manchen Plätzen auch die Jagd auf Wasservögel statt, auf vielen Inseln und Ufern sind Schutzhütten für Jäger zu sehen.